Abenteuer - Trip nach Griechenland

Veröffentlicht auf von Birgit+Reinhard Berger

Ursprünglich hatten wir ein locker-fröhliches Frauenwochenende geplant.

Es sollte nach Griechenland gehen, eine durchaus machbare Autoreise, denn die türkisch-griechische Grenze ist nur ca 3 Autostunden entfernt.

 

Alexandroupolis-0012.JPGAlexandroupolis-0039.JPG

 

ALEXANDROUPOLIS,

 

direkt am Thrakischen Meer gelegen,

Universitätsstadt,

70 000 Einwohner,

landschaftlich sehr interessant mit dem Evros-Delta,

Naturschutzgebiet

mit vielen tollen Ausflugszielen

...

 

sowie - für uns Frauen natürlich nicht unwichtig  - diverse Lebensmittelgeschäfte mit österlichen Waren und anderen Leckereien, die wir hier in der Türkei gar nicht oder nur extrem überteuert bekommen.

 

Konkret soll es ja dort einen echten LIDL geben, da ja in der EU gelegen, zu dem sich auch jährlich mehrere Busse mit kauflustigen Ausländern an Bord aufmachen und sich eindecken.

Das können wir auch !!!

Gesagt, geplant, getan, Hotel gebucht, die nötigen Ausreisepapiere besorgt, das Leben der 'Daheimgebliebenen' organisiert, lebten wir schon einige Wochen in Vorfreude.

Diese wurde dann aber doch etwas gedämpft, da ja in Griechenland Generalstreiks waren, uns von vermeintlichen Kennern der Szene schon leere Regale in den Geschäften (speziell in Geschäften mit deutschen Produkten), Probleme am Zoll und jede Menge Unannehmlichkeiten prophezeit wurden (Fahrzeuglenkerin mit ungarischem Pass mit dem Auto des in der Türkei arbeitenden, österreichischen Lehrers ...)

 

Alexandroupolis-0041.JPG

 

Wir ließen uns nicht aus der Ruhe bringen, starteten gut gelaunt und doch mit dem Gefühl, dass die Reise ein kleines Abenteuer werden könnte, machten wir uns gegenseitig Mut und je näher wir der griechischen Grenze kamen, desto zuversichtlicher wurden wir, dass uns im Notfall bestimmt eine LÖSUNG einfallen würde (Bestechung ?, trampen ?, Grenzer bezirzen ?, vom Hotel-Taxi an der Grenze holen lassen, wenn das Auto stehen bleiben muss ?, männliche Geisel nehmen ?, ....

Wir danken auf jeden Fall schon jetzt mal der Kölner A-capella-Band 'Wise Guys' für ihren Titel RADIO, den wir uns lautstark mehrmals zu Gemüte führten und uns dadurch mental stärkten.

 

Ab jetzt folgten die besten Sprüche unserer Reise, denn dank unseres unverwechselbaren Charmes, war es ein problemloser Grenzübertritt: trotz 4 Kontroll-Stellen samt Auto-Röntgen und einer halbherzigen Kofferkontrolle - gut dass die Dessous obenauf lagen ...

 

Dann endlich - nach dem Endspurt auf der Via Egnatia - errreichten wir unser Ziel.

 Alexandroupolis-0092.JPG

Super Hotel mit tollem Frühstücksbuffet, Souflaki-Essen in einer griechischen Taverne, gemütliche Spaziergänge am Ufer, zum Naturschutzgebiet, zum Seiden-Museum, Abendessen in einem Fisch-Restaurant, Ouzo in feiner Gesellschaft, wunderbare Gespräche ... und natürlich ... das große Einkaufserlebnis bei LIDL, Carrefour und einem echten griechischen Supermarkt ...

 

Rückreise und Grenzpassage ohne jegliche Probleme

(der Zöllner hat uns wiedererkannt !!!)

  

Kurz und gut - Frauenpower pur!

 

Es hat riesigen Spaß gemacht... und das mit der Geisel haben wir dann letztendlich nur gelassen, damit uns unsere Männer wieder mal fahren lassen ... und das werden wir !!!

 

(Auszug aus dem Bericht der Organisatorin -

Vielen Dank, Britt !!)

Veröffentlicht in Familie

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post